Skip to content
Blog_3

Inertisierung, Tanküberlagerung, Tankbegasung

Schutz steriler, explosiver und korrosiver Prozesse mit Inertgasen.

In vielen Bereichen der modernen Verfahrenstechnik, in denen Flüssigkeiten in Behältern verarbeitet werden, und gleichzeitig unerwünschte chemische Reaktionen verhindert werden müssen, kommen Intergase zum Einsatz. Dabei ist eine präzise Druckreglung und zuverlässige Druckabsicherung entscheiden für die Funktion und Sicherheit der Anlage.

 

Wozu Inertisierung?

Lagertanks enthalten oft Medien, deren Verbindung mit Luftsauerstoff oder anderen Gasen und Flüssigkeiten zu unerwünschten chemischen Reaktionen führen kann. Luftsauerstoff würde zum Beispiel in Prozessen mit Kohlenwasserstoffen eine gefährliche Explosionsgefahr darstellen. In anderen Bereichen können Sauerstoff und Luftfeuchtigkeit zu Oxidation führen und als Folge das Endprodukt nachteilig beeinflussen.

Neben der reinen Inertisierung lassen sich mit der dynamischen Drucküberlagerung insbesondere hochreine Flüssigkeiten berührungslos und spaltenfrei pumpen.

 

Wie funktioniert Tanküberlagerung

Druckreduzierventil + Überströmventil
Für eine optimale Tanküberlagerung sind üblicherweise 2 Druckregler erforderlich. Ein Druckreduzierventil zur Reduzierung des einströmenden Sickstoffs und ein Überströmventil für das abströmende Gas. Das Ziel einer Regelung ist ein möglichst konstanter Überlagerungsdruck bei allen Betriebslastfällen. Dabei sind vor allem die Entleerungs- und Befüllgrandienten, sowie Wetterfaktor bei nicht isolierten Behältern im Freien zu beachten.

Das Beatmen kann im Über- oder Unterdruck erfolgen. Im Überdruck wird beatmet, um das Eintreten von Sauerstoff in den Prozess zu verhindern. Soll das Austreten von Prozessgas, z.B. bei toxischen Medien, verhindert werden, so wird im Unterdruck beatmet.
Durch die Möglichkeit der Überlagerung mit variablem Druck ist es neben der Beatmung auch möglich, ein Produkt schonend aus dem Tank zu fördern, anstatt dieses abzupumpen.

 

Prozesssicherheit

Über- und Unterdruckventil
Naben der Druckregelung ist eine zuverlässige Absicherung der Behälter wichtig. Für diese Aufgaben werden Über- und Unterdruckventile eingesetzt, die den Schutz vor Über- und Unterdruck (Vakuum) bei Sonderlastfällen oder Fehlfunktionen übernehmen. Unzulässige Über- und Unterdrücke können z.B. beim Befüllen, Entleeren, durch thermische Effekte oder Intergaszufuhr auftreten.

Notfallventil, Notentlüftungsventil
Wenn extrem hohe Entlüftungsraten aufgrund von Feuer oder Fehlfunktion spezieller Tankausrüstung notwendig sind, müssen Notfallventile berücksichtigt werden. Diese werden als Notentlüftungsventile von Lagertanks, Behältern, Silos und verfahrenstechnischen Apparaten eingesetzt und bieten Schutz vor unzulässig hohem Überdruck.

Sicherheitsventil
Ein Sicherheitsventil ist eine Schutzvorrichtung und die letzte Absicherung vor einem unzulässigen Druckanstieg. Bei überschreiten des für das System maximal zulässigen Drucks, öffnet das Sicherheitsventil und überschüssiges Medium wird abgelassen. Nach dem die normalen Betriebsbedingungen wieder hergestellt sind, schließt das Ventil. Es muss sichergestellt sein, dass das Sicherheitsventil jederzeit und unter allen Betriebsbedingungen betriebsfähig ist.

 

 

Auszug aus unserem Lieferprogramm im Bereich Tanküberlagerung:

  Druckreduzierventil DM 762
Druckminderer für mittleren Durchsatz

 

Nennweite: G 1/2 – 2 / DN15 – DN50
Druckstufe: PN 16
Druckregelbereich: 2 – 520 mbar
Kvs: 0,2 – 3,6 m3/h
Temperaturbereiche: 130 °C
Werkstoff: komplett in CrNiMo-Stahl

 

Überströmventil UV 3.0
Druckminderer für mittleren Durchsatz

 

Nennweite: G 1/2 – 2 / DN15 – DN50
Druckstufe: PN 1
Druckregelbereich: 2 – 520 mbar
Kvs: 0,2 – 3,6 m3/h
Temperaturbereiche: 130 °C
Werkstoff: komplett in CrNiMo-Stahl

 

Über- und Unterdruckventil UUV 111

 

Nennweite: DN25 – DN300
Druckstufe: PN 1
Druckregelbereich: Überdruck: 2,5 bis 450 mbar
Unterdruck: -3 bis -500 mbar
Temperaturbereiche: 200 °C
Werkstoff: Stahl, CrNiMo-Stahl

 

Notfallventil NV 129

 

Nennweite: DN200 – DN900
Druckstufe: PN 1
Druckregelbereich: Überdruck: 4 bis 140 mbar
Temperaturbereiche: 200 °C
Werkstoff: Stahl, CrNiMo-Stahl

 

Sicherheitsventil SV 6

 

Nennweite: DN25 – DN250
Druckstufe: PN 40
Druckregelbereich: Überdruck: 0,1 bis 40 bar
Temperaturbereiche: 200 °C
Werkstoff: Stahl, CrNiMo-Stahl

 

 

Scroll To Top